WE DRILL YOUR SKILL

Rocke League Game Guide

Unser Rocket League PS4 und Rocket League XBox One Guide

Rocket League ist heute eine feste Institution im E-Sport. Die Rocket League PS4 Version kam 2015 auf den Markt und begeisterte direkt mit einer im wahrsten Sinne des Wortes abgefahrenen Mischung aus Ballsport und Stock Car Racing. Inzwischen ist es neben Versionen für PS4 und PC auch für Xbox One und Nintendo Switch erhältlich und hat über 33 Millionen begeisterte Spieler. Aber von diesen 33 Millionen schaffen es nur die wenigsten an die Spitze. Unsere Tipps sollen euch dabei helfen, Rocket League wie ein Pro zu spielen. Ganz egal, ob ihr Rocket League PS4 spielt oder eine andere Plattform nutzt.

1. Seid mental vorbereitet

In Fortnite besser werden: Die Basics - richtig landen
Ob im eSport oder in traditionellen Sportarten – damit es im Match rund läuft, muss auch der Kopf mitspielen. Wer an sich zweifelt oder hektisch wird, macht eben einfach Fehler. Wer nicht fokussiert bei der Sache ist, wird in keinem Game was reißen. Wenn ihr mental voll dabei sein wollt, hilft euch auch die passende Musik. Legt euch Playlists an, die euch je nach Tagesform in die passende Stimmung bringen – gechillte Sachen, wenn ihr etwas runterkommen müsst oder schnelle, aggressive Musik, um euch einzuheizen.

2. Nehmt euch Zeit für ein Aufwärmtraining

In Fortnite besser werden: Materialien sammeln
Bevor es ans Eingemachte geht, könnt ihr euch gut mit ein paar Minuten im Freien Spiel vorbereiten – so gewöhnt ihr euch an die Spielphysik, die ja bei Rocket League schon etwas eigenwillig ist und könnt eure Feinmotorik auf das Spiel einstimmen. Ob Rocket League ps4 oder Rocket League XBox One, mit ein paar Aufwärmübungen seid ihr euren Gegnern einen Schritt voraus. Freies Spiel ist auch ideal, um die extrem wichtigen Aerials zu üben. Es hat seinen Grund, dass die Pros so viel Zeit in diesem Modus verbringen.

3. Rocket League ist ein Mannschaftsspiel

In Fortnite besser werden: Materialien sammeln
Das bedeutet, dass ihr ein Gefühl dafür entwickeln müsst, ob ihr selbst das Tor anvisieren solltet oder ein Mitspieler in der besseren Position ist. Wenn ihr keine gute Schusslinie habt und ein gegnerischer Spieler aufmerksam das Tor verteidigt, dann spielt besser über Bande auf einen Teamkollegen, der günstiger steht. Lernt also, taktisch klug zu entscheiden und echte Teamplayer zu sein, statt an euer Ego zu denken und jedes Tor selbst machen zu wollen.

4. Findet die perfekte Controllerbelegung

Probiert aus, wie ihr am besten euren Controller belegt – die Buttons für Boosts, Air Rolls und Powerslides (Drehungen) sollten an den richtigen Stellen liegen, damit ihr sie gut kombinieren könnt. Und falls ihr PC-Gamer seid, statt Rocket League PS4 oder Rocket League XBox One zu spielen: Benutzt einen Controller, denn Maus und Tastatur sind für Rocket League nicht die beste Wahl.

5. Lernt von den Besten

Wie immer gilt: Es lohnt sich, bei Videos von Pros ganz genau hinzuschauen. Man sieht nicht nur, was mit genug Übung alles machbar ist. Oft entdeckt man außerdem neue Tricks und findet den Ansporn, sein eigenes Spiel zu verbessern.

6. Entscheidet schnell

In Fortnite besser werden: Materialien sammeln

Manchmal ist es schwer zu sagen, ob ihr besser angreift oder zurück zum Tor geht – aber rumstehen und den Ball angucken ist definitiv keine Option, die euch hilft! Gewöhnt euch an, schnelle Entscheidungen zu treffen und in Bewegung zu bleiben.

7. Kontrolle in der Luft

In Fortnite besser werden: Materialien sammeln
In den höheren Rängen wird sich der Ball die meiste Zeit in der Luft befinden. Fangt also früh genug an, eure Fähigkeiten in diesem Bereich zu trainieren. Kleiner Tipp am Rande: Achtet darauf, immer auf den Rädern zu landen, damit ihr keine Zeit für’s Aufrichten verschwenden müsst. Am besten geht das, wenn ihr im richtigen Moment eine Air Roll macht.

8. Kommuniziert mit eurem Team

Ein Mannschaftsspiel funktioniert nur, wenn jeder weiß, was die anderen machen. Erst, wenn ihr eure Aktionen koordiniert, könnt ihr geübte Gegner richtig in die Zange nehmen. Also kommuniziert miteinander. Das geht über Quick Commands auch dann, wenn ihr mit fremden Mitspielern statt mit euren Freunden zockt.

9. Lernt aus Fehlern

Jeder macht mal Fehler. Aber die wirklich guten Spieler machen sie nur einmal. Wenn ihr eure Spiele mitschneidet, könnt ihr anschließend genau analysieren, was schiefgelaufen ist und euch Gegenmaßnahmen überlegen.

10. Jedes Auto ist anders

In Fortnite besser werden: Materialien sammeln
Manche Spieler sind fest davon überzeugt, dass sich die Autos nur in ihrer Optik voneinander unterscheiden. Ein Irrtum, denn tatsächlich hat jedes Modell seine eigene Hitbox und seinen eigenen Drehmechanismus. Wie so oft hilft hier nur ausprobieren, um das für euch beste Auto zu finden. Ein guter Startpunkt ist der Octane, da er am besten den Durchschnitt für Hitbox und Drehmechanismus abbildet.

Jetzt seid ihr gefragt!

Wir hoffen, euch mit diesen Tipps ein wenig geholfen zu haben. Solltet ihr dennoch Probleme haben, schreibt uns einfach an – Gamern zu helfen ist schließlich unsere Mission.