The Division – Neue Details zum großen Update 1.8

Call of Duty WWII – Zweite Private Beta läuft bereits
1. September 2017
Electronic Arts meint: Streaming ist die Zukunft
13. September 2017

Erst vor wenigen Tagen hat Ubisoft offiziell ein neues Update für „The Division“ angekündigt, das beispielsweise die Spielwelt erweitert. Nun stehen mehrere neue Informationen bereit, die einen ersten Vorgeschmack liefern.

Das neue Gebiet hört auf die Bezeichnung West Side Piers und ist durch ein neues Spawn-System der Gegner gekennzeichnet. Eure Widersacher spawnen fortan an zufälligen Standorten, was für Abwechslung sorgen soll. Zusätzlich verbünden sich hier alle anderen Fraktionen, sodass recht fiese Kombinationen an Gegnertypen zustande kommen kann. Ebenfalls recht interessant: Es gibt deutlich mehr Herausforderungen als man es bisher aus „The Divison“ kennt.

 

Neben der Erweiterung bringt das Update 1.8 außerdem zwei neue Modi mit sich. Der frische PvE-Modus soll sowohl für Casual- als auch für Hardcore-Spieler geeignet sein und ebenfalls eine gute Portion an Abwechslung bieten. Deutlich intensiver fällt der sogenannte „Skirmish-Modus“ aus. In diesem PvP-Erlebnis soll der Spieler weniger rennen, dafür aber mehr schießen. Neue Übergriffe werden übrigens nicht kommen. Die Entwickler haben allerdings ein neues Abtrünnigen-System versprochen, zu dem man erst später etwas sagen möchte.

„The Division“ ist bereits seit dem 8. März 2016 für die gängigen Plattformen erhältlich – also für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Nachdem das Update 1.4 die Spieler mit zufriedenstellenden Verbesserungen versorgt hat, ist die Community recht positiv gegenüber dem Titel eingestellt. Auch seit Update 1.5 kann man diesen Trend größtenteils fortsetzen.

 

Quelle